16. Januar 2017 Petra Welitschkin

Mitgliederversammlung in Worbis

Die Bundestagswahl 2017 bestimmte den Inhalt der Zusammenkunft der Mitglieder der Partei DIE LINKE. Eichsfeld am vergangenen Wochenende. Trotz Schneetreibens versammelten sich am Sonnabend, den 14. Januar 2017, 29 Mitglieder der Partei die Linke. Eichsfeld zur Mitgliederversammlung.

Im Mittelpunkt standen weitere Schritte der Partei im Hinblick auf die Bundestagswahl. Auf der Tagesordnung stand u.a. die Wahl von drei Vertreterinnen und Vertretern zur Vertreter_Innenversammlung der Landespartei zur Wahl der Landesliste am 5. März 2017, auf der sich bekanntlich auch Sigrid Hupach um einen Platz bewirbt.

In diesem Zusammenhang wurde von den Mitgliedern die Frage nach der Wahlkreiskandidatur von Sigrid Hupach aufgeworfen. Wie unlängst bekannt wurde, bewirbt sie sich nicht im Wahlkreis 189, sondern möchte im Wahlkreis 190 (Unstrut-Hainich- Kreis, Wartburgkreis und Stadt Eisenach) kandidieren. Die Entscheidung von Sigrid Hupach wurde durch die Teilnehmer der Versammlung akzeptiert.

Die Mitgliederversammlung wählte als Vertreter des Kreisverbandes für die Landeswählervertreterversammlung Petra Welitschkin, Sigrid Hupach und Roland Geißler.

Im Rahmen der Diskussion fand eine erste Verständigung der Mitglieder zu Inhalt und Art und Weise des Wahlkampfes des Kreisverbandes im Landkreis statt. Die Versammlung war sich darüber einig, dass der Wahlkampf zur Bundestagswahl in Thüringen u.a. von der Gebietsreform stark geprägt wird. Deshalb verständigten sich die Versammlungsteilnehmer auch zur Klage der Landesregierung gegen das beabsichtigte und beantragte Volksbegehren. Auf der Grundlage einer entsprechenden Diskussion im Kreisvorstand brachten die Versammlungsteilnehmer für das Vorgehen der Landesregierung Bedenken zum Ausdruck. Im Ergebnis einer breiten Diskussion zur Thematik wurde durch die Versammlung eine entsprechende Erklärung verabschiedet.

Im Rahmen der Aussprache wurden weitere Themen, teilweise verbunden mit entsprechenden Anträgen, diskutiert. So u.a. auch eine Erklärung zum Armutsbericht der Bundesregierung und ein Positionspapier zum Laizismus - Verhältnis Kirche und Staat.

Zu Beginn des Jahres 2017 wurden durch die Mitgliederversammlung auch Grundlagen für die politische Arbeit des Kreisverbandes behandelt, wie der politische Jahreskalender 2017 und der Finanzplan 2017 und einstimmig beschlossen.

In der Versammlung konnte die Kreisvorsitzende weitere Neumitglieder begrüßen und in den Kreisverband aufnehmen.

 

 

Petra Welitschkin

 

Stellv. Kreisvorsitzende

zurück zu: Aktuell