21. Mai 2016 Ludwig Opfermann

Mitgliederversammlung

Am Samstag fand um 9:30 Uhr in der Gaststätte des Kulturhauses in Heiligenstadt die 1. Kreismitgliederversammlung im Jahr 2016 statt. Wir haben uns sehr gefreut, dass die Landesvorsitzende der Linken und Vorsitzende der Linksfraktion im Thüringer Landtag, Susanne Hennig-Wellsow, unserer Einladung gefolgt ist. Sie informierte uns ausgiebig über die Arbeit der Landesregierung und stellte sich einigen kritischen Stimmen, die in Form der Zusammenfassung einer Diskussionsrunde vom 5. April zum Thema "Regierungsverantwortung – Fluch oder Segen für DIE LINKE Thüringen?" vorgetragen wurden. Susanne verwies mehrfach darauf, dass in einer Koalition mit zwei anderen Parteien nicht alle Punkte umgesetzt werden können, die man gerne hätte, und zählt in diesem Zusammenhang Beispiele auf, die aufgrund der Koalitionspartner (noch) nicht umgesetzt werden konnten. Auch würden die bisherigen Erfolge der Landesregierung nicht genug kommuniziert. Nach den Ausführungen kam es noch einmal zu regen Diskussionen. 

Im weiteren Verlauf stellte die Delegierte des Kreisverbandes für den Bundesparteitag am 28. und 29. Mai einige wichtige Anträge vor, die dort zur Abstimmung stehen. Insbesondere waren das die drei Leitanträge und ein Antrag zum Verhältnis zu Russland. Ich stellte die zwei konkurrierenden Anträge zur Trennung von Staat und Kirche vor. Den sogenannten Laizismusantrag G.1. und dessen "Gegenantrag" G.3. "zum Verhältnis der LINKEN zu den Religionsgemeinschaften". Abschließend berichtete Petra Welitschkin über die Kreistagsfraktion. Alles in allem war es eine lebhafte und kurzweilige Versammlung, in der sich viele Mitglieder einbrachten. 

 

 

zurück zu: Aktuell